washing-506124__180

T-Shirts: Von der Baumwollpflanze in den heimischen Kleiderschrank

Posted on Posted in Allgemein

Der Fertigungsweg eines T-Shirts

Die Herstellung der T-Shirts in der dickeren oder dünnen Qualität beginnt mit dem wichtigsten Rohstoff dieses modischen Allrounders: der Baumwolle. Baumwolle wächst übrigens nicht auf Bäumen, wie der Name vermuten lassen könnte, sondern an bis zu sechs Meter hohen Sträuchern. Die Naturfaser wird aus den Samenhaaren der Pflanzen gewonnen. Die Baumwolle für die Herstellung der T-Shirts in der fest gewebten Qualität.

Nach der Ernte der Baumwolle, die zwischen Oktober und Februar stattfindet, wird diese in große Ballen gepresst. Anschließend werden die Baumwollfasern in einer sogenannten „Entkörnungsmaschine“ mit Hilfe von Stahlkämmen von den Kapselresten getrennt. Danach erfolgt der Transport der fertig gekämmten Baumwolle in die Spinnerei. Nach einer weiteren Reinigung der Baumwolle werden in der Kardierungsmaschine die einzelnen, circa 15-56 mm langen Fasern geordnet und zu Kardierbändern zusammengefasst. Diese werden dann in der Spinnmaschine zu Garn gezwirnt.

Anschließend machen sich bestimmten Baumwollzwirn auf die Reise zu von uns gewählten Weberei. Das Baumwollgarn wird auf Webstühlen zu fertigen Stoffen gewebt – bei der Stoffherstellung kommt dann auch die Wunderzutat hinzu, die die „haider textilien“ T-Shirts so anschmiegsam und bequem macht.

Nun werden in der Konfektion aus den Stoffbahnen nach dem Schnittmuster die  Teile ausgestanzt und zu T-Shirts zusammengenäht.

Die T-Shirts in der dickeren Qualität sind robust, fest, halten warm und sind somit auch perfekt für die bevorstehende kältere Jahreszeit geeignet. Ein guter Grund bei „haider marketing“ als Textil Hersteller zu  bestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *